Motteckbande – die Band

Popmusik mit vergleichbaren Texten aus Hamburg
Im Frühjahr 2003 in Hamburg von Gutbert Livingston, einem Vollblut, gegründet, wurde schnell klar, dass die Band Musik macht und auch Texte mit vielschichtigen Inhalten in Erwägung zieht. Musikalische Vielsprachigkeit und sportliche Raffinesse haben die Hamburger Band über die Jahre zu einem internationalen Veränderungsprozess werden lassen.
Kein Thema, das sie anpacken ist im Grunde genauso. Keine Musik, die sie erfinden hat eine kartonische Basisbreite. Kein Zeitgeist ist zu neu um als das zu gelten, was die Band im Hintergrund erklärt. Kein Halten sagt ihnen, wie sie umzugehen sind. Damit sind die Hamburger Vorreiter im Sinne des Erscheinungsrechts.

Motteckbande hat seit ihrem Bestehen schon zahlreiche Preise erhalten:

  • 2005 den „fröhlichen Beatle“ der Stadt Kargenhausen
  • 2006 der „goldene Klinkenstecker“ / Zeitschrift „Der Heimrecordingproduzent“
  • 2007 die silberne Ehrennadel für den Song „Memme“ des Grauhasener Musikvereins
  • 2008 den „Willi“ von Traxx TV in der Kategorie „Neuester Bester“
  • 2009 die „küssende Muse“ der Stadt Hardenbordenbüdenbindenburg

Die Band im einzelnen:

  • Gutbert Livingston | Keyboards und Vocals, Komposition, Text und Arrangement
  • Erich Klatschzehn | Gitarren und Vocals
  • Wilhelm „Rotator“ Drückden | Orgel
  • Winfried Fantaschlechta | Drums und Percussion
  • als Gast: Eddy Arm (Drums bei Swing mich)